Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Tankschutzdienst Andreas Hochbaum, Hamburg


Einbau von Leckschutzauskleidungen

Leistungen

Auslaufendes Heizöl gefährdet das Grundwasser. Die Erfahrungen haben gezeigt, dass mit Heizöl gefüllte Stahltanks hauptsächlich von innen her korrodieren. Im Heizöl enthaltene aggressive Stoffe und Kondenswasser setzen sich an der Behältersohle ab und führen früher oder später zur Korrosion, vornehmlich in Form von Lochfraß.
Dadurch tritt eine Grundwassergefährdung ein,
für deren Schaden der Verursacher haftet.

Weitere Gründe, die die Ausstattung eines Tanks mit einer Innenhülle notwendig machen können sind:

  • Einwandige Erdtanks
  • Kellertanks ohne oder defekter Ölauffangwanne


Die Vorschriften
Der Gesetzgeber fordert daher, Heizöl in doppelwandigen Tanks zu lagern und den Zwischenraum zwischen den beiden Tankwandungen zu überwachen oder die Lagerbehälter in einem geeigneten Auffangraum aufzustellen (Auffangwanne oder Heizöllagerraum).
Eine Dichtheit dieser "Auffangwanne" muss jederzeit sichergestellt sein.


Die Lösung
Einwandige Stahltanks können durch den nachträglichen Einbau einer Kunststoffinnenhülle aus Weich - PVC-Folie in einen doppelwandigen Tank umgerüstet werden. Hier bietet sich eine heizölbeständige Tankinnenhülle an.

Der Einbau erfolgt nach einer gründlichen Tankreinigung.

Der Behälter wird mit einer Zwischenlage aus z.B. Vlies versehen um einen Überwachungsraum zwischen Hülle und Behälter zu schaffen. Nach der Auskleidung des Tankinnenraumes wird die vorgefertigte Tankinnenhülle in den Behälter eingebracht und am Domschacht vakuumdicht befestigt.

Die Luft zwischen dem Stahltank und der Innenhülle wird abgesaugt und auf einen vorgegebenen Unterdruck eingestellt. Ein Leckwarngerät überwacht die Funktion der Leckschutzauskleidung.

Startseite | Leistungen | Über uns | In eigener Sache | Referenzen/Links | Kontakt | Impressum | Sitemap


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü